Drei Orte - Zwei Länder - Ein Ziel

Vom 20.- 26. Juli 2019 fand im mittleren Erzgebirge ein besonderes Treffen von 40 deutschen und tschechischen Jugendlichen im Alter von 13- 18 Jahren statt.

Besonders aus mehreren Gründen:

1. Mit Herrn Josef Kempf aus Marienberg (bis 1945 Gabrielahütten/Gábrielina Hut´) konnte ein Zeitzeuge gewonnen werden, der damals im Alter der Teilnehmenden war und die Ereignisse sehr anschaulich darstellen konnte. Für die Vorgänge um die unbequeme Gedenkstätte Nennigmühle stand uns der Pockauer Ortschronist, Herr Ludwig Börner, fachkundig zur Seite

2. Es war eine neue Form der Auseinandersetzung mit der deutsch- tschechischen Geschichte durch junge Tschechen und Deutsche an authentischen Orten, die nicht im Mittelpunkt der Ereignisse jener Zeit lagen und dennoch die Umstände und die Hintergründe sehr deutlich widerspiegelten.

3. In diesem Projekt wurde eine Brücke aus der Vergangenheit in die Gegenwart geschlagen, indem sich die jungen Leute auch in Demokratie- Workshops und im Rahmenprogramm über aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Tschechien austauschten.

4. Die beteiligten deutschen Partner arbeiteten erstmalig in dieser Konstellation zusammen und möchten dies auch bei künftigen Vorhaben fortsetzen.

Allen Beteiligten auf deutscher und tschechischer Seite gilt an dieser Stelle nochmals unser herzlicher Dank!


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich bin einverstanden.